Regionale Preisvergabe beim Kinderwettbewerb "Erlebter Frühling"

Der jährlich stattfindende Kinderwettbewerb „Erlebter Frühling“ lädt jedes Jahr unter dem Motto „Raus aus dem Haus, rein in die Natur!“ alle Kinder bis 13 Jahre ein, die heimische Tier- und Pflanzenwelt im Frühling zu erforschen.
Der NABU Mittelhaardt stiftete in diesem Jahr zusätzliche Preise für alle Einsendungen aus seinem Einzugsgebiet.

Die Preisträger aus dem Einzugsgebiet des NABU Mittelhaardt

Jeder Teilnehmer wurde mit einer eigenen Tasse mit Vogelmotiv geehrt. Für die Gruppen gab es außerdem Nistkästen, Vogelfutterhäuschen samt Futter sowie Bastel- und Bestimmungsbücher. Weiteren Naturbeobachtungen steht somit nichts mehr im Wege.

Kindergarten St. Hildegard in Deidesheim

Die Gänseblümchengruppe des Kindergartens St. Hildegard in Deidesheim unter der Leitung von Frau Hengge-Dörr forschte und bastelte rund um das Thema "Störche". Das große Storchenmodell des Fotos ist nur ein kleiner Teil der vielen Bilder und Basteleien, welche die Kinder anfertigten. Die kleinen Forscher haben sich auch mit dem Thema beschäftigt, wie denn die Störche den weiten Weg nach Afrika und wieder zurück schaffen und haben sehr beeindruckende Bilder zum Thema Thermik gemalt. Unsere Ortsgruppe hofft, mit den Preisen den Forschergeist weiter zu beleben und wünscht viel Spaß!

Ruppertsberger Familiengruppe

Die Ruppertsberger Familiengruppe forschte ebenfalls rund um das Thema "Weißstorch". Mit dem Ruppertsberger Weißstorchen-Brutpaar hatten sie dabei das perfekte Beobachtungsobjekt direkt vor Ort. Die Kinder malten Bilder und beschäftigten sich mit der Frage, was Weißstörche eigentlich fressen. Anschließend gingen sie selbst rund um das Ruppertsberger Hofgut auf die Suche nach "Storchenfutter". Dabei stellte sich heraus, dass es gar nicht so leicht ist, als Storcheneltern den eigenen Nachwuchs satt zu bekommen.

Spielerisch vollzogen die Kinder außerdem die Reise der Störche in ihr Winterquartier nach Afrika nach.